Was muss man bei der Anschaffung eines Haustiers beachten?

Wer sich für einen Hund oder eine Katze entscheidet, der muss bereits vorher ein paar Dinge abklären. Auch, wenn gerade die Jungtiere besonders süß sind, bedeutet die Haltung einer Katze oder eines Hundes sehr viel Verantwortung. Viele Kinder kommen irgendwann in ein Alter, in dem sie plötzlich gerne ein Haustier hätten. Das ist vollkommen verständlich, die Verbindung zwischen Tier und Mensch spüren kleine Kinder natürlich noch viel deutlicher, als wir Erwachsenen. Dennoch ist es wichtig, dass Eltern wirklich prüfen, ob die Anschaffung eines Tiers möglich ist. In diesem Artikel erfahren Neugierige ein paar der wichtigsten Punkte, die sie vor dem Kauf eines Tiers beachten müssen.

Tierheim oder Zucht

Einer der wohl wichtigsten Punkte ist die Herkunft des Tiers. Wenn sich Tierfreunde für die Anschaffung eines Haustiers entscheiden, dann ist es wichtig, dass man sich Gedanken darüber macht, ob das Tier vom Tierheim oder einem Bauernhof geholt werden kann. Gerade im Tierheim sind viele herrchenlose Tiere, die unbedingt einen neuen Besitzer möchten. Bei Hunden sollten besonders unerfahrene Personen darauf Acht geben, dass es sich um eine pflegeleichte Rasse handelt. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Rassen sind sehr groß bzw. auch die Geschichte des Tiers spielt eine Rolle. So können Tiere derselben Rasse mit unterschiedlichen Vergangenheiten total anders ticken. Wenn sich Menschen für ein Tier im Tierheim interessieren, sollte man am besten mit den Mitarbeitern des Tierheims besprechen, wie das Tier ist. So kann man eine wirklich gute Entscheidung treffen.

Tiere aus der Zucht sind zwar reinrassig und entsprechend schön und anmutig, dennoch sind die Bedingungen, die hinter dieser Züchtungen stehen, sehr schlimm. Zudem weisen die überzüchteten Tiere häufig bestimmte gesundheitliche Probleme auf. Ein Tierfreund muss das nicht unbedingt unterstützen, denn im Tierheim gibt es so viele Tiere, die abgegeben wurden. Auch Bauern haben häufig Hunde und Katzen, die während ihrer Lebenszeit Junge bekommen und die abgegeben werden möchten.

Der Zeitfaktor spielt eine Rolle

Wer sich für ein Tier entscheidet, der sollte folgende Punkte berücksichtigen:

  • Ein Hund muss nicht nur 10 Minuten raus, um Gassi zu gehen. Der Spaziergang sollte – je nach Rasse – entsprechend lange dauern. So kann man sicherstellen, dass sich das Tier wohlfühlt und auch genügend Bewegung für einen gesunden Körper bekommt. Wer beispielsweise den ganzen Tag auf der Arbeit ist, und kaum eine halbe Stunde Zeit am Tag hat, der sollte sich keinen Hund anschaffen. Außer es handelt sich hierbei um eine Rasse, die kaum Auslauf braucht (zum Beispiel Chihuahua – diese benötigen weit weniger Auslauf als andere).
  • Wenn das Tier krank ist oder andere gesundheitliche Probleme hat, dann ist der Zeitfaktor, den ein Hundebesitzer investieren muss, nochmals größer. Das gilt natürlich auch für andere Tiere.
  • Eine Katze erfordert natürlich deutlich weniger Engagement im Alltag. Dadurch, dass Katzen nicht Gassi gehen müssen und meistens den ganzen Tag chillen, ist die Anschaffung dieses Tiers für viele Personen sinnvoller. Für Arbeitnehmer, die in Positionen arbeiten, in denen sie ständig unterwegs sind, ist weder die Anschaffung einer Katze noch eines Hundes gut.

Wer mehr zum Thema Beschäftigung für Hunde lesen möchte, der kann sich hier informieren.

Hohe Kosten

Bei vielen Tieren müssen die Besitzer tief in den Geldbeutel greifen. Gerade Hunde aus Züchtungen haben häufig Probleme mit diversen Erkrankungen, sodass die Tierarztkosten in die Höhe schießen können. Natürlich kommen auch das Futter, die Arzneimittel (wenn es das braucht) sowie die Kosten für die Impfungen dazu. Wer sich ein Tier anschafft, der sollte sich darüber im Klaren sein. Natürlich müssen die Kosten nicht hoch sein, aber jeder sollte ein paar Hundert Euro für diese Angelegenheiten auf der Seite haben oder zumindest monatlich ansparen. So ist auch die Bezahlung der Kosten einer Operation, die anfallen könnte, ohne Probleme möglich.

Das könnte Leser auch interessieren: https://directgroupgermany.de/2019/11/25/schlusselfaktoren-fur-die-sauberkeit-ihres-hundes/.

Fazit!

Tierliebhaber sollten sich vor der Anschaffung eines Hundes oder einer Katze unbedingt ausreichend informieren. Die Haltung eines Tiers ist nicht nur für Kinder sehr schön – auch Erwachsenen tut es gut, sich mit den Tieren zu beschäftigen. Bei gemeinsame Spaziergängen und kuscheligen Abenden mit der Katze auf den Beinen und den besten Serien auf IPTV können Menschen schöne Momente verbringen.

Veröffentlicht in: Hunde